Social Media Tutorials

Social Media ist mehr als Facebook

Geschrieben von Udo Sachansky

Bildquelle: www.medicalnewstoday.com

Ein wenig Grundlagen müssen sein, heute möchte ich das Thema “Social Media” beleuchten. Für viele Nutzer des Internets ist Facebook nicht nur der Inbegriff für Social Media, auch für eine vermeintliche Seuche des Internets welche arme Jugendliche von wichtigen Dingen im Leben ständig ablenkt.

Unter dem Begriff Social Media schreibt Wikipedia folge Definition:

Social Media (auch Soziale Medien) sind digitale Medien und Technologien (vgl. Social Software), die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu erstellen. Der Begriff „Social Media“ wird aber auch für die Beschreibung einer neuen Erwartungshaltung an die Kommunikation genutzt und zur Abgrenzung von dem Begriff soziale Medien im Singular verwendet, da es sich um mehr handelt als um einzelne Medienkanäle.

Soziale Interaktionen und kollaboratives Schreiben (manchmal in Anlehnung an den englischen Begriff auch „Kollaboration“ genannt) in sozialen Medien gewinnen zunehmend an Bedeutung und wandeln mediale Monologe (one to many) in sozial-mediale Dialoge (many to many). (c) Wikipedia.de

Unter den Begriff Social Media werden also viele verschiedene Formen zusammengefasst, die ich in folgenden Kategorien zusammenfassen würde: Soziale Netzwerke (z.B. Facebook, StudiVZ), Kollektivprojekte (z.B. Wikipedia), Blogs (z.B. den Du gerade liest 😉 ) und Mikroblogs (z.B. Twitter, Tumblr), Content Communities (z.B. YouTube, Flickr), soziale Messenger (z.B. SnapChat), Business Netzwerke (z.B. XING, LinkedIn) sowie virtuelle Welten (z. B. Second LifeWorld of Warcraft).

Nachdem ich die Vielfalt an sozialen Medien nun deutlich gemacht haben dürfte, müssen wir Sie aus der Vereinsbrille betrachten. Basis dessen ist eine Analyse der eigenen Mitgliederstruktur, die Platzierung der Sportart(en) sowie dem Manpower (Zeit, Verständnis, Kompetenz) den man im Verein aktivieren kann. Wie man Social Media ganz konkret im Verein und vor allem auf der eigenen Vereinshomepage einbindet, werde ich in einem eigenständigen Beitrag beleuchten.

SMM-BuchÜbrigens: Es gibt gar ein Beruf des Social Media Manager, Ausbildung und späterer Job ist umfangreich, spannend und vielseitig. Wer in das Thema eintauchen mag, sollte ein wenig durch die verfügbaren Bücher stöbern. Ein besonderer Tipp ist dabei das Buch von Vivian Peine, eine der Gründerinnen und Mitglieder des Berufsverbandes der Community Manager Deutschlands (BVCM).

Interessant? Teile es!
SportmarkenKanze

Über den Author

Udo Sachansky

Verheiratet, 2 Töchter, 1 Katze, unzähliger Technikkram | Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen ... #überdentellerrandblicker

Sag mir Deine Meinung zu diesem Artikel!

÷ one = nine


Bleib wie bereits 16 andere Projektfreunde, auf dem Laufenden. Erfahre Neuigkeiten sowie aktuelle Tipps & Tricks um deine Vereinshomepage noch besser zu machen! 


Ich gebe Deine Adresse auf keinen Fall weiter!

Diese Website verwendet Cookies zu Werbezwecken und zur Verbesserung des Angebots.
/* ]]> */